Großenmarpe - Ende

313991DF-0BB9-4A21-9F33-155203C4CF70
1E480310-9969-4294-8802-739D7B38B786
7989E1EF-8CD4-4B45-B58F-43F49C14AA0C
94A452B8-646F-4E25-8CFC-D74B29179751
AEFABD05-3A9C-4043-87C0-09964CA89168
E21338D5-2D4B-4EAF-934E-9FE7CCB23520
0914B76F-C866-4BFC-93D6-115D43A17F34

Baumschitt 2022 am Dorfteich Großenmarpe

Wieder einmal ein erfolgreicher Tag mit den vielen fleißigen Helfern.

Der Ortsvorsteher bedankt sich!

IMG_0082

Die Stadt Blomberg und unsere Dorfgemeinschaft gratulieren der Familie Zygarowski ganz herzlich zur goldenen Hochzeit.

IMG_0143

Die Stadt Blomberg und unsere Dorfgemeinschaft gratulieren auch der Familie Bracht ganz herzlich zur goldenen Hochzeit.

IMG_0373

Die Stadt Blomberg und unsere Dorfgemeinschaft gratulieren Günter Niederhöfer ganz herzlich zum

80 ten Geburtstag!

Unser Schützenverein

Grossenmarpe/Erdbruch e.V. läd ein zum diesjährigen

Schützenfest 

  vom 24. - 27. Juni 2022


Wir freuen uns alle mit Euch gemeinsam wieder durchstarten zu können.

IMG_0033

Blomberg-Großenmarpe

Meik Dümpe ist neuer Schützenkönig


Neuer Regent im Schützenverein Großenmarpe/Erdbruch ist nach spannendem Königsschießen Meik Dümpe.


 Vor dem Königsschießen fand das für alle offene Preisschießen statt. Den ersten Preis mit einem sagenhaft guten Schuß konnte Ramona Plogstert erringen, wobei die Mitglieder der Marpetaler Blaskapelle insgesamt die meisten Preise abräumen konnten.


Die Marpetaler Blaskapelle war aber auch musikalisch bestens in Form, sie unterhielten das Publikum und die Schützen vortrefflich.

Zum Königsschießen traten dann schließlich 68 "Konkurrenten" an. Es wurde spannend, weil zwei Stechen erforderlich wurden, aus denen letztendlich Meik Dümpe als neuer Schützenkönig hervorging. Als Gratulanten in erster Reihe standen Bürgermeister Christoph Dolle, Ortsvorsteher Peter Siegmann, Schützenoberst Peter Wendt und Vereinsvorsitzender Daniel Vorschepoth bereit. Der neue Schützenkönig Meik Dümpe, der bereits viele Jahre als Geschäftsführer im Vorstand tätig ist und seit Jahrzehnten dem Verein angehört, konnte sich mit seiner Freude kaum zurück halten.

Zu seiner Schützenkönigin hat Meik Dümpe seine Ehefrau Petra auserkoren. Die Thronpaare bilden Christian Laabs und Regina Köhl sowie Peter Siegmann und Siegrid Niederhöfer-Siegmann.

Nach den Glückwünschen und Gratulationen ging es gemeinsam ins Dorf bzw. in den schön geschmückten Festsaal im Vereinsgasthof Marpetal, um den Auftakt der Regentschaft, mit großer Unterstützung durch die Marpetaler Blaskapelle, zu feiern.


Richtig los geht es erst vom 24. bis 27. Juni, dann startet das große Schützenfest mit dem obligatorischen Festumzug, der Proklamation des neuen Schützenpaares und dem Königsball.


Das Bild zeigt v.l.n.r.

Regina Köhl, Christian Laabs, Petra Dümpe, Meik Dümpe, Siegrid Niederhöfer-Siegmann, Peter Siegmann



IMG_20220615_114119 (2)

Die Glashütte Gernheim, der Spargelhof Winkelmann und der „Große Stein von Tonnenheide“ waren die Highlights für die Teilnehmer

 Blomberg-Großenmarpe. Der jährliche Tagesausflug der Wandergruppe des Turnvereins Großenmarpe-Erdbruch führte die Teilnehmer zunächst nach Petershagen-Gernheim um dort mit einer Führung durch das LWL-Industriemuseum die „Glashütte Gernheim“ kennen zu lernen. „Kunst aus Feuer und Sand“ lautet die nachhaltige Werbung bereits auf der Eintrittskarte. „Vor den Augen der TVG-Wandergruppe wurde u.a. durch einen Glasmacher mit der Pfeife, einem langen Metallrohr, flüssiges Glas aus dem 1.200 Grad heißen Ofen entnommen“ heißt es hierzu in der Pressemitteilung des Vereins. Die manuelle Fertigung von mundgeblasenem Hohl- und Flachglas wurde 2015 in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. In der knapp zweistündigen Führung wurden durch eine qualifizierte Mitarbeiterin des Industriemuseums alle wichtigen Details hervorgehoben: der imposante Ziegelturm aus dem Jahre 1826, auch Glasturm oder Tafelturm genannt, ist das Wahrzeichen der Glashütte Gernheim. Seine eigentümliche, konische Form verdankt der Glasturm englischen Vorbildern. Diese neuartige Konstruktion soll sich Firmengründer Fritz Schrader auf einer Englandreise angeeignet haben.

Zwei weitere Programmpunkte folgten nach der Weiterfahrt nach Rahden-Tonnenheide: Bereits der verstorbene Seniorchef Karl-Heinz Winkelmann knüpfte vor über zehn Jahren freundschaftliche Bande zu einer TVG-Fahrrad-Gruppe. Nach der Pandemie bedingten Pause stand auch in diesem Jahr wieder ein Besuch auf dem Spargelhof Winkelmann in Tonnenheide auf der Agenda. Mit einem ganz leckeren Spargelbuffet wurden die Wanderer aus Großenmarpe  und Umgebung – wie bisher immer – mit vielen Gaumenfreuden verwöhnt.

Gut gestärkt führte die Rückfahrt noch zum „Großen Stein von Tonnenheide“. Dieser größte Findling in Norddeutschland ist 10 Meter lang, 7 Meter breit und 3 Meter hoch. „Das Gestein besteht aus Biotitgranit und sein Gewicht beträgt rund 350 Tonnen“ heißt es abschließend in der Pressemitteilung des Vereins.


Foto – von Karl-Heinz Burre - als Anhang:  Einige Teilnehmer der TVG-Wandergruppe nach der Führung durch das LWL-Industriemuseum in Gernheim, vor dem zur Zeit sanierten Ziegelturm, der auch Glasturm oder Tafelturm genannt wird.



das  LWL-Industriemuseum Weiterfahrt zum Spargelhof Winkelmann in Rahden-Tonnenheide. Seniorchef Karl-Heinz Winkelmann hat hier vor mehreren Jahren eine jährlich wiederkehrende Partnerschaft über eine TVG-Fahrradgruppe aufgebaut. Ein leckeres Spargel-Buffet wartet dort zur Mittagspause auf alle Teilnehmer, die sich bereits jetzt auf den Tagesausflug mit weiteren kleinen Highlights freuen können.


TVG-Wandergruppe on Tour in Petershagen und Rahden-Tonnenheide