Home
Unser-Dorf
Termine
Vereine
Projekte
Kontakt
Gästebuch
Links
   
Infrastruktur

 

   

Das Dorf Großenmarpe
  
Das Dorf Großenmarpe


 
Die Grundschule in Großenmarpe von 1856 bis 1953  
 
Die Großenmarper Schule war zunächst in dem Haus mit der
Nummer 19 untergebracht. Außer dem Klassenraum befand
sich eine Dienstwohnung für den Lehrer in diesem Gebäude.
Die Schule war zunächst einklassig, d.h. alle Jahrgänge wurden  
gleichzeitig in einem Klassenraum unterrichtet.

Die alte Schule (27 Kb)

Die alte Schule

Nach dem 1. Weltkrieg wurde das Gebäude umgebaut, es
entstanden zwei Klassenräume und zwei Dienstwohnungen
für die Lehrer.
 
Nach dem 2. Weltkrieg:
Durch Zuwanderung von Evakuierten bzw. Flüchtlingen stieg
die Schülerzahl. Sie wurden nun von vier Lehrern in zwei
Räumen unterrichtet. 1951 mußte sogar ein dritter Klassen-  
raum geschaffen werden, um alle Schüler unterrichten zu  
können.
Das Gebäude entsprach aber trotzdem nicht den erhöhten
Anforderungen der damaligen Zeit, und vor allem nicht der
Zukunft. Bis zu 56 Schüler sollten in einem Raum lernen. Die
Lage des Gebäudes an der Straßenkurve mit deutlich zu-
nehmendem Straßenverkehr gefährdete die Schüler.

Bild vergrößern (38 Kb)

Die Schule heute

 
So beschloß man einen Schulneubau!
Die Schule heute:
 
Heute werden in der Grundschule Großenmarpe 190 Schüler
unterrichtet. Es gibt auch einen großen Schulhof und einen
Spielplatz. Ein Turnhalle gehört ebenfalls zur Schule.
 
 

Die ev. ref. Kindertagesstätte Großenmarpe
 

Bild vergrößern (26 Kb)

Die Kindertagesstätte

 

 

Es werden geboten:
 
- 10 Plätze für Schulkinder im Alter von 6-14 Jahren
- 60 Plätze für Kinder im Alter von 3-6 Jahren
- Übermittagsbetreuung mit warmen Mittagessen (kindgerecht)
- Eine Öffnungszeit für Hort- und Tageskinder von Mo - Do von
  7.00 - 16.30 Uhr und Freitag von 7.00 - 15.00 Uhr
- Eine Öffnungszeit für Regelkinder von Mo - Do von 7.00 -
  12.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr, Freitag von 7.00 - 12.30 Uhr
Sie suchen eine Einrichtung für Ihr Kind mit
- einem grossen Aussengelände und vielen Möglichkeiten zum
  Klettern und Spielen
Bild vergrößern (35 Kb)
- Räumen, die auf das Spielbedürfnis der Kinder ausgerichtet
  sind
- drei zusätzlichen Funktionsräumen, die den Kindern täglich
  zur Verfügung stehen (Werkraum, Bewegungsraum, Snouzel-
  raum)
- einem aufgeschlossenem Team (Fachfrauen)
- einer ev.ref. Kirchengemeinde als Träger der Einrichtung, die
  Ihnen Unterstützung bietet Ihr Taufversprechen einzulösen
- Gemeindeglieder, die sich für diese Einrichtung und die
  pädagogische Arbeit arrangieren (Förderkreis)
- Projektarbeiten die den Bedürfnissen der Kinder entsprechen

Bild vergrößern (33 Kb)

Der Bewegungsraum

 

 
dann sind sie bei uns genau richtig, überzeugen sie sich
selbst durch einen Blick in unsere Kindertagesstätte.
 
Zur Terminabsprache oder bei Fragen wenden sie sich bitte
an die Leiterin, U. Freitag-Fredrich unter der Telefonnummer:
05236/522
 

Landwirtschaftliche Betriebe in Großenmarpe:
 
In Großenmarpe gibt es derzeit noch 16 landwirtschaftliche
Betriebe. Hiervon werden 12 als Haupterwerbsbetriebe und
Bild vergrößern (34 Kb)

Ein Landwirt bei der Arbeit.
4 im Nebenerwerb geführt.
 
Es wird überwiegend Ackerbau betrieben, hinzu kommt noch
die Schweine- und Bullenmast, die Milchviehhaltung und die
Zucht von Sauen. Einige Landwirte sind darüber hinaus auch
als Lohnunternehmer tätig und ein Bioland-Hof vermarktet
seine Produkte im Hofladen.
 
In Großenmarpe werden durch die Haupt- und Nebenerwerbs-
betriebe rd. 642 ha wirtschaftlich genutzt. In der Landwirt-
schaft arbeiten derzeit ca. 30 Personen.
 

Wirtschaftliche Betätigung in Großenmarpe:
 
In Großenmarpe gibt es vor Ort viele Einzelhandelsbetriebe, Bild vergrößern (43 Kb)

Gebäude der Fa. Nitschmann
Handwerksbetriebe, Bauunternehmen, Dienstleistungsunter-
nehmen und einen großen metallverarbeitenden Betrieb.
 
Die Förderung und das Schaffen von Rahmenbedingungen für
das "Wohnen und Arbeiten vor Ort" ist eine wichtige örtliche
Aufgabe für die Zukunft.
 

© 2001 by Webmaster